Sie befinden sich hier:
Gesundheit
Gesundheit
Bitte beachten Sie:
Die Kurse im Gesundheitsbereich sind nicht als Therapie vorgesehen, sondern dienen ausschließlich der Prävention, besondere Voraussetzungen und Kenntnisse sind, wenn nicht ausdrücklich vermerkt, nicht erforderlich. Bei bereits bestehenden Beschwerden ist es sinnvoll, vor Kursbesuch den behandelnden Arzt zu konsultieren. Das trifft vor allem für die Kurse zu, die Herz-Kreislauf und Gelenke belasten. Die Kurse werden von Fachleuten mit einer dem Kursinhalt und Kursziel entsprechenden Qualifikation geleitet. Sie verfügen über die dafür notwendigen Abschlüsse und bilden sich auf ihrem Gebiet zielgerichtet weiter.

Eine Reihe unserer Kurse sind durch die Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt. Diese Kurse sind im Programmheft entsprechend gekennzeichnet. Für diese Kurse ist eine Beteiligung der Krankenkassen an den Kosten möglich. Die Krankenkassen gewähren jedoch nur für die Kurse, die nicht länger als 12 Kurseinheiten dauern, einen Kostenzuschuss. In dieser Zeitspanne können nach Meinung der Kassen die notwendigen und grundlegenden Techniken und Kenntnisse zur individuellen Weiterführung der gesundheitsfördernden Aktivität erworben werden. Dennoch führen wir in vielen Fällen die so begonnenen Kurse an der Volkshochschule fort, um die Nachhaltigkeit und die gesundheitliche Wirkung der Aktivität spürbar werden zu lassen und zu sichern.

Dazu haben wir die entsprechenden Folgekurse eingerichtet, die in unserem Programm dann an den jeweiligen Stellen zu finden sind. Aus den zuvor genannten Gründen empfehlen wir Ihnen deshalb, sowohl den durch die Krankenkassen bezuschussten Präventionskurs als auch den darauf aufbauenden Folgekurs zu buchen.

Bitte erkundigen Sie sich vor der Anmeldung und vor der Teilnahme an einem Kurs bei Ihrer Krankenkasse über die Modalitäten der teilweisen Erstattung der Teilnahmekosten und ob Ihre Krankenkasse die Kostenerstattung übernimmt.

Bitte beanchten Sie auch, dass eine teilweise oder ganze Erstattung des Kursentgeltes nicht im Ermessen der vhs liegt, sondern im Rahmen Ihres Versichertenverhältnis mit Ihrer Krankenkasse.

Gesundheit

Bitte beachten Sie:
Die Kurse im Gesundheitsbereich sind nicht als Therapie vorgesehen, sondern dienen ausschließlich der Prävention, besondere Voraussetzungen und Kenntnisse sind, wenn nicht ausdrücklich vermerkt, nicht erforderlich. Bei bereits bestehenden Beschwerden ist es sinnvoll, vor Kursbesuch den behandelnden Arzt zu konsultieren. Das trifft vor allem für die Kurse zu, die Herz-Kreislauf und Gelenke belasten. Die Kurse werden von Fachleuten mit einer dem Kursinhalt und Kursziel entsprechenden Qualifikation geleitet. Sie verfügen über die dafür notwendigen Abschlüsse und bilden sich auf ihrem Gebiet zielgerichtet weiter.

Eine Reihe unserer Kurse sind durch die Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt. Diese Kurse sind im Programmheft entsprechend gekennzeichnet. Für diese Kurse ist eine Beteiligung der Krankenkassen an den Kosten möglich. Die Krankenkassen gewähren jedoch nur für die Kurse, die nicht länger als 12 Kurseinheiten dauern, einen Kostenzuschuss. In dieser Zeitspanne können nach Meinung der Kassen die notwendigen und grundlegenden Techniken und Kenntnisse zur individuellen Weiterführung der gesundheitsfördernden Aktivität erworben werden. Dennoch führen wir in vielen Fällen die so begonnenen Kurse an der Volkshochschule fort, um die Nachhaltigkeit und die gesundheitliche Wirkung der Aktivität spürbar werden zu lassen und zu sichern.

Dazu haben wir die entsprechenden Folgekurse eingerichtet, die in unserem Programm dann an den jeweiligen Stellen zu finden sind. Aus den zuvor genannten Gründen empfehlen wir Ihnen deshalb, sowohl den durch die Krankenkassen bezuschussten Präventionskurs als auch den darauf aufbauenden Folgekurs zu buchen.

Bitte erkundigen Sie sich vor der Anmeldung und vor der Teilnahme an einem Kurs bei Ihrer Krankenkasse über die Modalitäten der teilweisen Erstattung der Teilnahmekosten und ob Ihre Krankenkasse die Kostenerstattung übernimmt.

Bitte beanchten Sie auch, dass eine teilweise oder ganze Erstattung des Kursentgeltes nicht im Ermessen der vhs liegt, sondern im Rahmen Ihres Versichertenverhältnis mit Ihrer Krankenkasse.
Seite 1 von 2
Seiten blättern
Seite 1 von 2
Seiten blättern